Ausserirdische auf dada.at !

Dada.at bekam gestern hohen besuch! Über den Umweg einer tschechische mail adresse wurden uns Liebesbotschaften und Verschwörungswarnungen zuteil! Bisher 4 Einträge der “UNIVERSE PEOPLE” in unserem Forum:

WHY – Purgative event on 9/11/ 2001 in New York ?
NEW REVELATION
GREATEST DANGER ! They’re PREPARING MIND-CONTROL CHIPS FOR YOU ! – WARNING !
APPEAL TO ALL PEOPLE ! WAKE UP ! RADIATE LOVE !

Irdische server der “UNIVERSE PEOPLE”:
http://www.universe-people.com
http://www.universe-people.cz

07.-13.01.02 Depot Programm

***Dienstag, 8. Jänner, 19.00
***Berichterstattung nach dem 11.09.01 – Seminar
… Während die Bilder von Ground Zero unzählige Male wiederholt wurden, wird der Kriegsschauplatz von allen am Konflikt Beteiligten nahezu unsichtbar gemacht…
mit Hito Steyerl, Filmemacherin und Theoretikerin, Berlin.

***Mittwoch 9. Jänner. 19.00
***Frauen in der Werbung – Diskussion
… Schweden möchte gegen Sexismus in der Werbung radikaler vorangehen, die freiwillige Selbstkontrolle seitens der Wirtschaft ist der Regierung nicht genug…
Rosa Logar, Geschäftsführerin der Interventionsstelle gegen Gewalt, Wien.
Laura Latanza, Werbeagentur GGK, Wien.
Patrick Schierholz, Werbeagentur Schierholz Saxer (SSX), Wien.

***Freitag, 11. Jänner, 15.00
***Der andere MQ-Rundgang
… es gibt die Chance, an einer Führung teilzunehmen, die unterschiedliche Aspekte gegeneinander abwägt und ursprüngliche Absichten und Entwicklungen mit den Ergebnissen heute in ein Verhältnis setzt.
Irmgard Frank, Professorin für Architektur, TU Graz.
Katharina Gsöllpointner, Medientheoretikerin, Wien.
Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.

(gebraucht)bücher wieder in!

.. für alle, die noch in der gutenberg galaxis schweben und schon einmal ein buch gesucht haben:
suchmaschinen für (gebraucht)bücher
http://www.sfb.at (oder http://www.justbooks.at).
findet sogar das ausgefallenste

TRANSART 2001 – SYMPOSION

14. – 16. November 2001

TRANSART 2001 – private – public – policies

transart einladung:

Transart ist ein nomadisches Laboratorium für transdisziplinäre Kunst und Kommunikation, welches in regelmässigen Zeitabständen Station in verschiedenen europäischen Städten macht.

last name

lastname: 16 bis 30 november

eine stadt-nah-aufnahme
text-bild-installation

von elke krasny & cynthia schwertsik

wir laden herzlich ein

vernissage, freitag, 16. november 2001, ab 19.00

wienstation
1080, Lerchenfelder Gürtel Bogen 28
(zwischen den U6 Stationen Lerchenfelder Straße und Josefstädter Straße)

von 17. november täglich ab 17.00 bis 30. november 2001

finde raum für deinen namen…

elke.krasny@blackbox.net
cynthia@klingt.org

12.-19.11 Depot

Montag, 12. November, 19.00
GEMISCHTE GEFÜHLE

Projektreview — Im Sommer 2001 haben sich fünf KünstlerInnen im Rahmen des Projekts GEMISCHTE GEFÜHLE temporär in Reinsberg/Niederösterreich niedergelassen und mit den Ereignissen, den Menschen, Institutionen und den touristischen Selbstdarstellungsstrategien des Ortes befasst.

Mittwoch, 14. November, 19.00
Politisches Unterscheiden

Seminar mit Gerda Ambros — Jedes Verständnis des Politischen und der Politik impliziert einen differenzierten Umgang mit den damit verbundenen und selbstverständlich gebrauchten Begriffen.

Donnerstag, 15. November, 17.00
Kunst auf der Straße

Präsentation des TRANSART Labors — TRANSART ist ein internationales Netzwerk von Künstlergruppen, Kunsthäusern und Kulturinitativen, das an wechselnden Standorten in Holland, Kroatien, Deutschland und Österreich Plattformen zur Produktion und Präsentation multidisziplinärer Formen aktueller darstellender Kunst bietet.

Katarina Zivanovic, Cinema Rex, Belgrad. Milos Vasiljevic, Cultural Peace Center, Belgrad. Hannes Veraguth, Basel. Luk Sponselee, Zesde Kolonne, Eindhoven. Gerald Raunig, Wien. Pilottanzt, Wien. Einleitung: Thomas Jelinek, Messing network, Wien. Moderation: Elke Krasny, Messing network, Wien.

Weitere TRANSART Präsentationen in der Künstlerhauspassage (14. bis 18. November).

Samstag, 17. November, 19.00
www.herein.at

Projektpräsentation —

Im Frühjahr 2001 hat der Verein Initiative Minderheiten die KünstlerInnen der Gruppe Dezentrale Medien eingeladen, einen Medienkurs für Jugendliche mit Hauptschulabschluss abzuhalten.

Dezentrale Medien: Eva Dertschei, Petja Dimitrova, Carlos Toledo, Borjana Ventzislavova. — Depot Kunst und Diskussion 1070 Wien, Breitegasse 3

01/522 76 13 depot@depot.or.at www.depot.or.at

9. Nov. M U S I K M A S C H I N E

MusikMaschine Freunde der Musikmaschine! Am Freitag, 9. November ist es wieder soweit. Die Musikmaschine gastiert im:

Focky 31, Fockygasse 31, 1120 Wien
( ehemalige W1-Studios; http://www.focky31.at ).

Ganz im Zeichen von “French Kittchen” haben wir dieses mal ein besonderes Special! Schon ab 19:00 Uhr wird das Kochduo “Keule” Köstlichkeiten der französischen Küche servieren. Dazu gibts Musik von der Gruppe “Saitenhieb”. Ab 22:00 Uhr gibts dann 2 Live Acts von “Conspiracy isoundz” (Australien), sowie “operator Spice” & Helmut Neugebauer. An den Turntables diese mal: Tanja (Volkstanz), Musikfranz (Meierei), Trixta (Hinterzimmer) und Moogly.

Beginn: 19:00 Uhr!!!!!!!
Eintritt: 60,- | ab 22:00: 80,-

Visuals: xradz!

09.11. amnesty night

Sind Sie Österreicher? Ja? Gut so. Und kennen Sie die 30 Menschenrechte? Nein? Auch gut. Müssen Sie auch nicht.

Denn Menschenrechte sind selbstverständlich. Sollten Sie sein! Sollte man meinen!

Mit den gleichen Recht nimmt sich amnesty international für eine Nacht alle Freiheiten heraus: Vormerken! Und weiterleiten..

visuals xradz!

15. 11. PILOTTANZT im depot

EINLADUNG / INVITATION: PILOTTANZT wird am 15.11.01 im depot das Projekt MOVING GALLERY, im Zuge einer Transart- Praesentation, vorstellen.

15. November 2001, 17h depot Breitegasse 3, 1070 Wien. — PILOTTANZT will introduce the project MOVING GALLERY at depot. — PILOTTANZT — Daung. 1A/11 1080 Vienna Austria t&f #43-1-4092236 mailto:pilottanzt@t0.or.at http://www.t0.or.at/~pilottanzt

depot-programm woche 05. bis 09.11

Liebe FreundInnen des Depot, geschätzte PartnerInnen,

das Programm dieser Woche (5. bis 9. November) umfasst die Präsentation der ersten Print-Ausgabe von Malmoe, den Auftakt zu einem monatlichen Jour Fix mit ATTAC, eine prominent besetzte Diskussion zum Volksbegehren Sozialstaat, eine Exkursion einen Steinwurf weiter in das Museumsquartier sowie die Präsentation der vorübergehend im Depot beheimateten Bibliothek des KuratorInnen-Netzwerks schnittpunkt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Depot-Team

Montag, 5. November, 19.00
Malmoe 01
Zeitschriftenpräsentation

Dienstag, 6. November, 19.00
Forum ATTAC

Mittwoch, 7. November, 19.00
Volksbegehren Sozialstaat Österreich
Diskussion

Samstags Propaganda

bedienen sie sich selbst:

die weltgrößte p r o p a g a n d a m a s c h i n e aller zeiten!

im schikaneder vom 4. bis 30. nov. 01
weltpremiere: 3. nov. 01, 20 uhr

:::::::::::::::::::: live act: k g c
( ( ( ( (( die kriegsgewinnlacombo )) ) )

große Verlosung: 30. nov. 01, 23 uhr
die beste verschwörungstheorie gewinnt!!
antraxformulare erhältlich

… und es gibt viele hübsche preise zu gewinnen:

:::::::::::::::::::: 1. Preis: cruise missile
:::::::::::::::::::: 2. Preis: anthrappe
:::::::::::::::::::: 3. Preis: kalaschnikoff
:::::::::::::::::::: Trostpreis: bin Laden Bart

© s t a r s k y : xradz, eatit,
& melissa saavedra, michi habla, die direktion, florian harmer,
fox, stwst, alexejew design, pril, mac shark

niemand muss sich das anhören

zufallsindoktrinator 006

http://www.dada.at/propaganda/

— no war! —

Telefonnummern weltweit

Eine Telefonnummer in Manila oder Timbuktu suchen? In den USA, Deutschland, England oder sonstwo?
Kein Thema. Hier findest Du die Web-Telefonbücher von fast allen Ländern der Welt!!
http://www.phonenumbers.net/

25.10. Burzltag im Doppelpack

hi liebe leute!
bbdani: bblupo:

wir feiern den geburtstag (beide am 24.10.)
von daniela und lupo
am donnerstag den 25. oktober ab 20 uhr
im stehbeisl, 6., windmühlgasse 6

:::: na hallo

ciAo andreas

xxxxxx speisenangebot im stehbeisel xxxxxx
xx schwarzbrot toasts in allen variationen xx

23.10 Salon Lady Chutney

…um 20 Uhr:
Wir zeigen dieses Mal den Film “Todos estan muriendo aqui” (Everybody´s dying here) von Ali Gardoki. Ein “Rockumental ” Film über die einzige Frauen-Punk-Rock-Band in Mexico City “Las Ultrasonicas”. Ali Gardoki (geb. 1974 ) ist Filmerin und Musikerin und Guitaristin der Band.

danach dj shushu

Das “Lady Chutney Team”
Salon Lady Chutney Burggasse 75/77 (Höhe Bandgasse) 1070 Wien

25.10. PILOTTANZT Posthof Linz

pilottanzt animation EINLADUNG:
PILOTTANZT bei der IG Theaterboerse.
25.10.01, 19.50h, Posthof Linz.
E-N-D, Solo1
Tanz: Georg Blasche, Choreographie: Doris Ebner, Roderich Madl
Musik: ILIEL, Licht: Luccifar3

PILOTTANZT, Daung. 1A/11, 1080 Vienna
t&f:43-1-4092236 mailto:pilottanzt@t0.or.at http://www.t0.or.at/~pilottanzt

22.-28.10 im depot

depot bilddem Newsletter für die kommende Woche vorangestellt ein wenig Name-dropping: Burghard Schmidt und der designierte Direktor des MUMOK, Edelbert Köb, sind am Montag Teilnehmer einer Debatte mit dem Titel “Schließt die Museen moderner Kunst!”. Ein monatlicher Reading Course/Lesekreis mit Franz Schuh startet am Donnerstag. Zunächst im Visier: die Idee des “schöpferischen Menschen”.

Montag, 22. Oktober, 19.00
***Wespennest-Debatte:
***Schließt die Museen moderner Kunst

Mittwoch, 24. Oktober, 19.00
***Seminar:
***Politisches Unterscheiden mit Gerda Ambros

Donnerstag, 25. Oktober, 19.00
***Der schöpferische Mensch:
***Reading Course mit Franz Schuh

Depot Kunst und Diskussion 1070 Wien, Breitegasse 3
01/522 76 13 depot@depot.or.at http://www.depot.or.at

Offene Türen – Frauenspuren durch die Stadt

Am 25.11.2001 beginnt, mit einer Auftaktmatinée im Schauspielhaus Wien, die Veranstaltungreihe “Offene Türen – Frauenspuren durch die Stadt”, organisiert von amnesty international / Aktionsgruppe Frauen in Zusammenarbeit mit 16 weiteren Frauenorganisationen.

An jedem der 16 Tage stellen verschiedene Frauenorganisationen an unterschiedlichen Orten ihre Arbeiten vor und informieren mit Vorträgen, Aktionen und Diskussionen über ihre Arbeit.

Veranstaltungskalender und Hintergrundinformationen unter
http://www.amnesty.at/ag-frauen/

15.10 VIDEOBEWEGUNG: ARENABESETZUNG

KINOKIS MIKROKINO IM 7*STERN

  • Montag, 15. Oktober, 20 Uhr
    KINOKIS MIKROKINO PRÄSENTIERT:
    VIDEOBEWEGUNG: ARENABESETZUNG
    zusätzlich empfohlen:
    www.armutskonferenz.at Filmtage:
  • – Die Diebin von St.Lubin
    Di, 16.Oktober; 19.00.Uhr
    Schikaneder-Kino, Margaretenstraße 24, 1040 Wien
  • – Profit, nichts als Profit
    Fr, 19.Oktober, 20.00.Uhr
    Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste, Leharg. 8, 1060 Wien
  • Why people hate America?

    Karamat Khan / http://paknews.com

    One important affect of the recent ghastly terrorism in the US is the growing realisation among Americans to know as to what makes this seemingly fair, generous, magnanimous and humane nation as despicable as to provoke human beings to commit suicide only to inflict the possible deadliest injuries on it.

    ein vorsichtig schonungsloser artikel eines pakistanischen journalisten über das thema Nr.2 der heutigen Zeit. Zwar english, aber bitte lesen –d.Dir.

    bis/ab 12.10 – Fick Mich

    Baise Moi - Film InfoÜber 16 und neugierig geworden? – BAISE-MOI wird ab Freitag,12. 10. 2001, täglich ab 22.15 Uhr, im FILMCASINO gespielt. No further comment!

    Trotz Totschweigens in der sogenannten Wiener Fachpresse läuft REQUIEM FOR A DREAM vor einem begeisterten und verstörten, aufgewühlten oder sonstwie aus der Balance gebrachten Publikum – “Kunstgewerbe” hin, “Drogenkitsch” her.
    Weiterhin täglich ab 20.15 Uhr AUSSCHLIESSLICH im FILMCASINO

    Frauenfilmreihe im Oktober

    • Mittwoch, 3. Oktober, 20.00:
      ***CROUCHING TIGER, HIDDEN DRAGON
    • Mittwoch, 10. Oktober, 20.00:
      ***ROSETTA
    • Mittwoch, 17. Oktober, 20.00:
      ***PANE E TULIPANI
      Brot und Tulpen
    • Mittwoch, 24. Oktober, 20.00
      ***BUT I´M A CHEERLEADER
      Weil ich ein Mädchen bin
    • Mittwoch 31. Oktober, 20.00:
      ***LOVE ME

    “Filmhaus Stöbergasse”
    1050 Wien, Stöbergasse 11-15
    Tel 54 666/30

    5.10. REQUIEM FOR A DREAM

    Ab Freitag, 5. Oktober 2001 ist Darren Aronofsky neuer Film REQUIEM FOR A DREAM in Wiener Alleinaufführung im filmcasino zu sehen – in Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Schon mit “PI”, dem Portrait eines Mathematikgenies, das in einer selbst entwickelten Formel einer geplanten Weltverschwörung auf die Spur zu kommen glaubt, hat der amerikanische Regisseur Aufsehen erregt, doch die wahrlich berauschende Verfilmung des gleichnamigen Hubert Selby jr. Kultbuches stellt so ziemlich alles bisher Dagewesene weit in den Schatten: REQUIEM FOR A DREAM geht unter die Haut – und bleibt dort.

    …ebenso sehenswert die Website REQUIEM FOR A DREAM
    — d.Dir.

    15.11. Kunstauktion für Asyl in Not

    Am 15. November, 18.30 Uhr, findet in der Secession die 6. Kunstauktion für Asyl in Not statt; nach Wegfall aller staatlichen Subventionen eine unserer wichtigsten Finanzierungsquellen. Die Bilder können ab heute auf unserer neu gestalteten Website (www.asyl-in-not.org) besichtigt werden. Kataloge sind ab morgen lieferbar. Mit besten Grüßen
    Michael Genner, Asyl in Not

    29.09 Depot Eröffnung

    Samstag, 29. September, 19.00 – Eröffnungsfest !!!

    Das Depot feiert seinen Umzug in die neuen Räumlichkeiten und den Abschluss der Umbauarbeiten im Erdgeschoss Breitegasse 3 ohne jede Diskussion bei voller Beleuchtung, diversen Leckereien und guter Laune.

    t0 Public Netbase eröffnet am gleichen Abend seine neuen Räume in der Burggasse 21.

    Depot. Kunst und Diskussion. | Breitegasse 3 | 1070 Wien | Tel. 01/522 76 13 | Fax. 01/522 66 42

    25.09. Salon Lady Chutney!!!

    Liebe Salon BesucherInnen!

    Ende der Sommerpause!!!

    Um 20 Uhr, laden wir Euch wieder herzlich in den Salon ein, der nun zwei mal im Monat dienstags geöffnet sein wird, wir informieren wie immer über die Termine per e-mail und Flyer. Zu sehen ist diesmal die Performance “HEAD-SET”und eine Videovorführung von und mit Terese Schulmeister.
    Nach der Performance wird djane yasemin orientalische Musik auflegen.

    Das “Lady Chutney Team”

    Salon Lady Chutney Burggasse 75/77 (Höhe Bandgasse) 1070 Wien
    Antworten an: salon@thing.at

    27. / 28. September R E A L I T I E S

    realities
    Internationale kulturwissenschaftliche Enquete
    R E A L I T I E S Fernsehkultur der Spaetmoderne
    http://www.realities.at

    Die gegenwaertige Fernsehkultur ist Gegenstand einer Tagung, die am 27. und 28. September 2001 von der Evangelischen Akademie Wien und der Universitaet fuer angewandte Kunst Wien veranstaltet wird.

    Mittwoch, 19. Sept Friedenskundgebung

    Kriegsvorbereitungen, Kriegsdrohungen, Wir-sind-im-Krieg-Slogans sind aus den USA und den NATO-Staaten zu hören. Und die österreichische Regierung fällt natürlich in den Chor ein.

    Und so ist es notwendig, dass wir uns gegen die Kriegsvorbereitungen erheben:

    Mittwoch, 19. Sept., 17.30h, Stephansplatz. Wien 1: Kundgebung gegen die Kriegsvorbereitungen von USA und NATO

    Thousands of NYC Mourners Call For Peace

    nyc mournersSeveral thousand mourners, largely peace supporters, gathered Friday night in Union Square for the city‚s largest vigil since the catastrophic attack on the World Trade Center. Proposed plans to send tens of thousands of ground troops into Afghanistan were widely criticized as activists warned such an invasion would lead to another Vietnam War.

    A collection of categorized links:
    NYC Mourns
    Vigils
    Anti-Arab Racism
    Peace Efforts
    War Preparations
    Political Analysis
    Media Analysis
    Globalization